man muß noch Chaos in sich tragen um einen tanzenden Stern gebären zu können
  Startseite
    allgemein
    Job
    Laufen
    The Witch
    Patchwork
    Kinder
  Über...
  Archiv
 
  Lieblingsrezepte
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Laufen aktuell
   Weniger ist mehr
   Ella
   Mines Seite
   Anita
   Sianna
   Wetterhexe
   Hexenzauber
   Hexenshop
   Mittelalterliches Spectaculum

http://myblog.de/midwife17

Gratis bloggen bei
myblog.de





... zur Sonne zur Freiheit...

es kotzt mich an... nach Punkten essen, nach Plan joggen, nach PDA-Anweisung das Haus putzen.

Ich hab gemerkt dass mir hier jeder Spa? verloren geht. Ich liebe es zu kochen, lecker, verschwenderisch, kreativ. Erst hab ich es mir von den Marotten meines Sohnes madig machen lassen, dann von Weight Watchers.

Hey, ich bin nicht Twiggy und ich bin nicht Heidi Klum. Ich qu?l mich in immer wiederkehrenden Zeitabst?nden 10 Kilo runter und dann wieder 8 hoch. Wozu?

Nein, es sollte nicht mehr werden, und 5 weniger sind v?llig ok, aber diese Absolut-Ziele wie 69 kg (schreiendes Gel?chter betritt ungefragt den Raum) werde ich jetzt hier mal canceln.

Unter 80 und alles ist gut. Und laufen, ja, das macht mir tats?chlich Spa?, aber der Trotz, mich eines bl?den Plans beugen zu m?ssen, hat mir schon wiederdie Lust genommen.

Und ich war auf einer Fortbildung. Es ging zum Einstieg drum, dass jede schlechte Eigenschaft auch gute Facetten hat. War ja klar - wer sehr stur ist, ist auch gleichzeitig zielstrebig. Wer sehr flexibel ist, ist auch gleichzeitig weniger zielstrebig. Soweit war das klar, bis eine etwas moppelige Frau die Frage stellte, welche guten Seiten ihre Verfressenheit denn h?tte. Nachdem sich das Gel?chter legte, sagte Frau Rohde (an dieser Stelle meine Bewunderung), die sehr schlank ist, sie w?rde es ?ber die Ma?en geniessen, bei verfressenen Menschen zu Besuch zu sein, nicht nur wegen des leckeren Essens, was es zumeist g?be, sondern weil diese Menschen eine W?rme ausstrahlen, ein zu Hause geben, ein Gef?hl, umsorgt, willkommen zu sein, weil sie Ruhe ins Leben bringen, Genu?, sich etwas Gutes g?nnen k?nnen, das Leben genie?en.

Und ich weiss, dass ich im Grunde so bin. Und ich beginne zu sp?ren, dass ich das gar nicht wirklich ?ndern will. All diese Eigenschaften will ich ausleben. Und wenn es mit nem leckeren Sahnepudding in der Hand ist. Ich will meine innere Ruhe wieder haben.

Hier ein DU HAST RECHT an Su (falls sie es liest), und ein DU HAST AUCH RECHT an Wolfgang (falls er es liest) und ein DU HAST EBENFALLS RECHT an Martin (der es bestimmt liest).

Mittlerweile bin ich sicher, dass meine erotische Ausstrahlung nicht von ein paar bl?den Kilos abh?ngig ist, sondern von meiner inneren Zufriedenheit.

Und dann muss es vielleicht gar nicht mehr so viel Schoki sein.

MAN MUSS NOCH CHAOS IN SICH HABEN UM EINEN TANZENDEN STERN GEB?REN ZU K?NNEN...

Nicole

12.6.05 22:10


Beltane -
Beginn der Fruchtbarkeit
30. April



Beltane - oder auch Walpurgis - wird traditionell in der Nacht vom 30.April auf den
1. Mai gefeiert. Es ist das Fest des wiedererwachten Fr?hlings, an dem Sonne und Erde eine innige Verbindung eingehen - die heilige Hochzeit des M?nnlichen und Weiblichen.

Der Sonnengott, der in der Zwischenzeit von Jul bis Beltane zum geschlechtsreifen J?ngling herangewachsen ist, ?bernimmt nun wieder der Herrschaft ?ber die Zeit. Die Mondg?ttin, die die Fruchtbarkeit symbolisiert, ist zur fruchtbaren Jungfrau herangewachsen. Mann und Frau, m?nnlich und weiblich sind nun herangereift, um Neues zu schaffen. Die Natur bricht auf, die Sonnenkraft n?hrt und st?rkt. Die Leichtigkeit greift um sich und die Zeit des Mangels und des Sparens ist vorbei. Nun beginnt wieder die Zeit, wo wir direkt von der Natur versorgt werden und nicht mehr auf das Eingemachte zur?ckgreifen m?ssen.

Was jedoch macht Beltane f?r uns so unheimlich?

Es ist die Zeit der Hexen. Beltane gilt als der h?chste Feiertag unter den Hexen. Man traf sich aus allen Teilen des Landes, um ein wildes und ekstatisches Fest zu feiern. Den Hexen wurde schon immer sehr viel magisches Wissen, ebenso wie Heilkraft und die Kunst des Orakelns zugesprochen. Dadurch waren sie schon immer den Menschen unheimlich. Zu Beltane ist eine gute Zeit, um Orakel zu legen. Hierbei ging es oft um die Frage nach der Liebsten/dem Liebsten, d.h. ganz elementar um die eigene Zukunft.

Jeder kennt die Sage, dass an Beltane die Hexen auf ihrem Besen um den Blocksberg kreisen. Die alten G?ttinnen hatten lt. Sage immer ein Gef?hrt, mit dem sie reisten, sei es die Wildsau der Freya, der Wolf der Hyndla, die schwarzen Rosse der Walk?ren oder die Hexenritte auf dem B?ren in Schweden. Dies ist unabh?ngig von der Region und Religion des Landes. Und die Hexen in unseren Breitengraden, Abk?mmlinge der gro?en Mutterg?ttin, reisen auf ihrem Besen. In Gefolge der reitenden Frauengestalten findet sich ein wilder Reigen von Elfen, Menschenfrauen und Geistern, angezogen von der wiedererwachten Lebensfreude. In allen ?berlieferungen werden diese Frauen als wild und kraftvoll wiedergegeben - die Ur-Frau, die ihre Kraft und Gef?hle lebt, die Ur-Frau, die sich ihren Mann auserw?hlt.

In der Avalon-Sage wurde zu Beltane der neue Hirschk?nig erkoren. F?r den Rest der lichtvollen Zeit war er der Herrscher ?ber Tiere, Pflanzen und Menschen. Dies geschah in einer wilden Jagd. Der Auserw?hlte musste mit blo?en H?nden den kapitalsten Hirschen im Revier jagen und erlegen. Dadurch erwarb er sich das Ansehen, der neue Hirschk?nig zu sein. Anschlie?end vereinigten sich die Beiden. Wenn daraus Kinder entstanden sind, sagte man diesen gro?e innere St?rke und gute mentale F?higkeiten nach.

Das restliche Volk feierte Beltane in gem??igter Form. In langen Prozessionen wurden die Felder abgeschritten und die neue Fruchtbarkeit begr??t. Auch bei diesem Fest erh?lt der Baum seine Beachtung. In diesem Fall ist es meist die Birke, manchmal auch die Weide. Unter lauten Ges?ngen und T?nzen schm?cken die jungen M?nner und Frauen den Maibaum mit bunten B?ndern. Vielleicht hei?t es deshalb heute: Anbandeln? Alle freuen sich, dass der Winter ?berstanden ist. Dieser Brauch wird auch heute noch fast ?berall gefeiert. Die jungen M?nner bringen ihrer Angebeteten eine geschm?ckte Birke als Liebesbeweis, w?hrend zickige und hochn?sige junge Frauen auch schon einmal einen Sack S?gemehl vor die T?r gestellt bekommen.

?berall im Lande wurden gro?e Feuer errichtet, als Zeichen des neuen Lebens. Mensch und Tier sprang ?ber die Glut, um dadurch den Schutz der G?tter zu erhalten f?r Gesundheit und langes Leben.

Auch heute wird fast ?berall "in den Mai getanzt" und die Maik?nigin gew?hlt. In manchen Orten werden Linien auf die Stra?e gemalt, welche die Wohnungen von zwei Menschen verbindet, von der die Dorfjugend meint, dass diese gut zusammen passen w?rden. Und in der Nacht, in der die Erwachsenen mit dem Feiern besch?ftigt sind, hat nat?rlich niemand ein Auge auf die Dorfjugend, welche diese Zeit hervorragend daf?r nutzt, um allen m?glichen Schabernack mit dem Hab und Gut der Nachbarn anzustellen.

In dieser Zeit um Beltane suchten sich die jungen Frauen die st?rksten und sch?nsten M?nner, damit starke und gesunde Kinder entstehen k?nnen. W?hrend im beginnenden Fr?hjahr die Liebespaare sanft und mit Distanz lieb?ugelten, war Beltane die Zeit, in der diese Liebesbeziehung nach au?en bekundet wurde. Wer zu Beltane mit seiner Liebsten ?ber das Feuer sprang, der galt als verlobt.
Aber allem gemeinsam ist das ausgelassene Fest. Durch ekstatische T?nze und Ges?nge wurde die Stimmung angeregt. Und auf ihrem H?hepunkt, nach dem Sprung ?ber das Feuer, verschwanden dann nach und nach die einzelnen P?rchen, ganz unauff?llig und mit einem Augenzwinkern......

Danke an


LICHTFOCUS
27.4.05 09:56


Walpurgisnacht... Beltane


wir sind die hexen
sinnlich und durchtrieben
leben wie's uns pa?t
und sind uns treu geblieben
hexen wie wir, die wissen es genau
ein st?ck hex' steckt heut' auch noch
in jeder frau




kennt ihr die hexen
wild und begehrlich
f?hren ein leben
frei und gef?hrlich

siehst du die hexen auf ihrem ritt
weise, wilde frauen fliegen heute noch mit

hexen fliegen wieder an walpurgis
f?hlst du ihr ur-uraltes vem?chtnis
sie hatten viel wissen und frauenmacht
deshalb tanzen frauen - in der walpurgisnacht

kennt ihr die hexen ...

dort ?bern bloxberg sind sie gezogen
haben das gro?e feuer durchflogen
kennt ihr die hexen, k?nnt ihr sie seh'n
weise, wilde frauen,
soll es heute noch geben

kennt ihr die hexen ...

denn in den n?chten
kommen die hexen
lehren ihr ?berliefertes wissen
wenn wir es wollen k?nnen wir sie verstehn
hexen sind in uns
ihr k?nnt sie heute noch sehn

kennt ihr die hexen ...





Das hab ich in einer Group gelesen und ?bernehme es mal frech...was wohl der gute Benedikt dazu sagen wird???
22.4.05 23:13


... pass gut auf die Sterne auf...

bei einem Blick in den Sternenhimmel und dem Gedanken an den kleinen Prinzen und das was A. de Saint-Exupery ?ber das Z?hmen und das sich vertraut machen von Menschen geschrieben hat, wird mir doch so einiges klar... und immer wieder unklar.

Es gr??t Euch lieb, der Fuchs SIEHE HIER
25.3.05 09:51


Wir machen Urlaub auf dem Ponyhof

Nachdem wir Stunden im Reiseb?ro verbracht haben auf der Suche nach einem sonnigen Pl?tzchen Erde und erfahren haben, was man daf?r ?ber die Feiertage bezahlen muss, haben wir es doch vorgezogen, den bew?hrten, g?nstigen Ponyhof-Campingplatz zu buchen. Und so sind wir jetzt dabei, unseren halben Hausrat ins Wohnmobil zu schleppen, uns unter den Regentropfen durch zu schleichen, und die Katzen davon zu ?berzeugen, dass wir bald wieder kommen.

@Elmar

lieber Gru? speziell an Dich, war ein cooles WE damals.

Frohe Ostern Euch allen...


25.3.05 09:39


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung